Salz in Twente

Lesezeit 1 Minuten 417 x bekeken

Als 1887 in Delden ein Trinkwasserbrunnen gegraben wurde, stieß man in einer Tiefe von 520 m auf Steinsalz. Im Ersten Weltkriegs wurde beschlossen, dieses im großen Umfang abzubauen. Vielerorts in Twente tauchten daraufhin Bohrtürme auf. Salz musste nun nicht mehr importiert werden. Welch ein Glück! Ab 1963 wurden die charakteristischen Bohrtürme durch kleine grüne Salzhäuser ersetzt, denen man heutzutage überall in Twente begegnet.

Sehen Sie sich hier das Video an

Was halten Sie von den Informationen auf dieser Seite?

Diesen Artikel mit Freunden teilen

Weitere Berichte aus

  1. Handwerk in Twente, Grundstein für spätere Textilindustrie

  2. Die Schälmühle in Rijssen

  3. Textilindustrie prägend für Stadtgestaltung

  4. Wollunterwäsche für jeder Holländer

Empfehlen Sie Ihren Freunden

facebook twitter